Dave King

 

 

 

 

Geburtsort: Dublin; Irland
Geburtstag 11. Dezember 1961
verheiratet mit Bridget
1 Sohn (aus erster Ehe)
Millionen von Iren sind im Lauf der Geschichte nach Amerika gezogen. Dave King ist einer von ihnen. 1989 verließ er Europa und seine Familie auf der grünen Insel zurück und siedelte sich in Los Angeles an.
“Ich bin geflüchtet, ich hatte alles satt” so der Musiker in einem Interview der APA: Doch mit seiner Band Flogging Molly kehrt King zu seinen Wurzeln zurück: “Das ist die Band eines Mannes der seine Liebe zur Heimat wiederentdeckt hat”
Dave King ist in Dublin aufgewachsen, in einer Gegend die ”Beggars Bush” genannt wurde. Das waren Wohnblocks die aus ehemaligen Armeebaracken entstanden waren. Die Familie lebte in eher ärmlichen Verhältnissen doch es gab ein Klavier in der Wohnung und jedes Wochenende kam die Familie zusammen um Musik zu machen. So entstanden die Liebe zur irischen Musik.
Dave spielte zunächst in Heavy Metal Bands. Noch in Europa nahm er mit seiner ersten Band Fastway (seine Mitstreiter damals waren Eddie Clark, der zuvor bei Motörhead Gitarrist war, und Pete Way von UFO) 6 Alben, und später in den USA, ein weiters Album mit der experimentellen Rockgruppe Katmandu auf, bevor er ca. 1997 musikalisch zu seinen irischen Wurzeln zurück kehrte und Flogging Molly gründete.
Als Dave Dublin verlies war ihm sicher nicht klar, dass er für viele Jahre nicht in seine Heimat zurück kehren würde. Er reiste in die USA mit einem Künstlervisum ein. Sein Anwalt sagte ihm damals, das es nicht wichtig sei ob das Visum pünktlich verlängert würde oder nicht, da man als Künstler ja niemanden anderem dem Arbeitsplatz weg nehmen würde. Leider hatte der Anwalt nicht all zu viel Ahnung von seinem Beruf, denn als Dave beschloss länger in den USA zu bleiben und eine Green Card zu beantragen, erfuhr er, dass er sich bereits seit längerer Zeit illegal in den Vereinigten Staaten aufhielt. Jedes noch so kurzes Verlassen des Landes hätte dazu geführt, dass er für 10 Jahre nicht mehr in die USA einreisen gedurft hätte.
Nachdem Flogging Molly bekannter geworden waren und begannen grössere Tourneen zu unternehmen wurde das zum echten Problem. So konnten sie während der Warped-Tour nicht mit den anderen Bands über die Grenze nach Kanada.
So ist es auch zu erklären, dass Dave King seine Mutter 8 Jahre nicht besuchen konnte (sein Vater ist bereits gestorben als Dave noch ein Kind war). Als das 2002 endlich möglich war stand er vor ihrer Tür, doch bedingt durch einen Schlaganfall und die lange Zeit die vergangen war hat sie ihn nicht gleich wieder erkannt. Diese Situation war sehr schmerzlich für ihn; “The son never shines…” auf dem Album “Drunken Lullabies erzählt davon.
2007 ist Dave mit Bridget nach Irland gezogen wo sie ihre freie Zeit zwischen den Tourneen verbringen. Dort entstand auch das letzte Studioalbum „Float“.

 

 


 

 

 

 

 

Ein Kommentar zu “Dave King
  1. Hey! Well done. That was a interesting post. I am interested in find out more about this interesting line of information. See ya. Greetings from Gosford.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*